Design by
Copyright 2016

 

Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie (SMT)
nach Prof. von Ardenne

Sauerstoff ist der wichtigste Energielieferant für alle Zellen des Körpers. Der weltberühmte Dresdener Prof. Manfred von Ardenne stellte in seinen Forschungen fest, dass die Sauerstoffaufnahme, sowie die Sauerstoffverwertung mit zunehmendem Alter sowie auch in Krankheitsfällen stark abnimmt. Diese verminderte Aufnahme von O2 ist um so ausgeprägter, je mehr Umweltschadstoffe uns belasten! Aber auch körperlicher und seelischer Stress, Bewegungsmangel, Übergewicht, Rauchen und Alkohol sind Faktoren, welche die Aufnahme von Sauerstoff stark vermindern.

Wie wirkt die SMT?

Die SMT ist eine wissenschaftlich fundierte und wirksame Art der Vorbeugung und der Behandlung von O2 – Mangel.
Die Therapie besteht aus 3 Behandlungsschritten, die sich ergänzen und sich sogar gegenseitig steigern in der gesundheitsfördernden Wirkung!

1. Schritt:
die Vorbereitung: ca. 1 Std. vor der O2 –Aufnahme sollte ein Vitalstoffpräparat eingenommen werden, damit der Körper dann die O2 – Gabe optimal aufnehmen kann.

2. Schritt:
die O2 – Aufnahme: um die O2 – Aufnahme des Körpers um 50% zu steigern muss man ca. 90%-igen reinen Sauerstoff atmen. Bei der SMT atmet man 30 Min. lang hochgereinigten und konzentrierten Sauerstoff durch eine „Nasenbrille“.

3. Schritt:
Damit der Sauerstoff aus dem Blut ins Gewebe gelangt, sollte während, vor oder nach der Inhalation der Körper bewegt werden; bzw. um das Gehirn besser zur Aufnahme zu bringen sollte während der Inhalation gelesen werden.

Prof. von Ardenne erkannte bei seinen Untersuchungen, dass die O2-Therapie positive Auswirkungen auf folgende Erkrankungen zeigte:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Angina pectoris, Bluthochdruck, Arteriosklerose, Durchblutungsstörungen, Atembeschwerden, Bronchalasthma
  • Magen-Darm-Beschwerden, Colitis ulzerosa, Leberentzündung, Leberverfettung,
  • Wundheilungsstörungen, Diabetes mellitus, Haut- und Unterschenkelgeschwüre, Verheilung von Knochenbrüchen,
  • Nach Krebsoperationen od. Chemotherapie zur Immunstärkung, Verminderung des Metastasenrisikos, Anregung der körpereigenen Immunabwehr,
  • Anämie, Depressionen, Wetterfühligkeit, psychischer Labilität, Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen, Tinnitus, Wechseljahrsbeschwerden
  • Bei Sportlern Verbesserung der Kondition und Leistungsfähigkeit

Nicht Anzuwenden ist die SMT bei folgenden Erkrankungen :
Akute Allergie, Epilepsie, Schilddrüsenüberfunktion, Autoimmunerkrankungen

Die Therapie dauert ca. 10 Tage (je 30 Min. Inhalation), und der vitalisierende Effekt hält monatelang an.
Bei aktiven Patienten mit einer Wirkungsdauer bis zu einem Jahr und bei Patienten, die sich wenig bewegen können ist mit einer Zeitspanne von einem halben Jahr zu rechnen.

[Home] [Biographie] [Behandlungen] [Cranio-Sacral] [Facial Balancing] [Med. Heilhypnose] [Fußreflexzonen] [Akupunktur] [Neuraltherapie] [Sauerstoff-Mehrschritt] [Lomi Lomi Nui] [Klangschalenmassage] [Hot-Stone-Massage] [Medi-Taping] [Gymnastik] [V-Sonic] [CMD] [Veranstaltungen] [Kontakt/Impressum]