Design by
Copyright 2016

 

Facial Balancing

Viele Ursachen, wie Traumata, Stresszustände, Inaktivitäten od. einseitige Belastungen können zu einer Spannungserhöhung oder der Abnahme der Dehnfähigkeit der Faszien (Bindegewebe) führen.

Hierdurch entsteht ein erheblicher Behinderungsfaktor für die Leistungsfähigkeit sowie die Selbstregulation bzw. die Selbstheilung nicht nur des betroffenen Bereiches, sondern für den gesamten Körper.

Folgen sind Leistungsabnahme, Funktionsstörungen, Schmerzen, chronische Überlastungen und viele in Zusammenhang stehende Beschwerden.

Beschwerden die mit dieser Therapie gut zu behandeln sind:

  • - schmerzende Muskel durch Micro- oder Teilrupturen (Abrisse)
  • - Nachbehandlung von Gelenken und Muskeln nach Unfällen
  • - dauerhaft angespannte Muskulatur
  • - Narbengewebe (nach Operationen, Brandnarben)
  • - Gelenksblockaden, schmerzende Gelenke, Bewegungseinschränkungen auch an
      der Wirbelsäule

Das Körpersystem braucht in diesen Fällen eine Therapie wie Facial Balancing, die sowohl den Spannungsausgleich des faszialen (bindegewebigen) Systems bewirkt, als auch Angebote, die den optimalen Spannungszustand im täglichen Leben erhalten.

Facial Balancing ist eine sanfte, angenehme Mobilisationstechnik darum auch sehr gut geeignet bei schmerzempfindlichen Patienten oder auch bei Osteoporose-Patienten.

Faszien sind ein zusammenhängendes System, dass im Körper alles (Organe, Muskeln, Knochen etc.) miteinander verbindet. Die Faszien sind normalerweise dehnbar und haben uns zu einem komplexen biologischen System entwickeln lassen. Deshalb ist Facial Balancing eine ganzheitliche Therapie.

[Home] [Biographie] [Behandlungen] [Cranio-Sacral] [Facial Balancing] [Med. Heilhypnose] [Fußreflexzonen] [Akupunktur] [Neuraltherapie] [Sauerstoff-Mehrschritt] [Lomi Lomi Nui] [Klangschalenmassage] [Hot-Stone-Massage] [Medi-Taping] [Gymnastik] [V-Sonic] [CMD] [Veranstaltungen] [Kontakt/Impressum]